Die Natur ist die beste Apotheke

Tipps

Waldbaden hat gar nichts mit Wasser zu tun. Sondern mit der Grundidee des Bades: komplett einzutauchen in die Natur. Mit allen Sinnen. Sozusagen als Gegenentwurf zum stressigen „Bad in der Menge“, das man in der Stadt ja oft unfreiwillig nimmt.

Waldbaden habe nichts mit Esoterik zu tun, „auch nichts mit Sport, Wandern oder Naturkunde“

 Beim Waldbaden gehe darum, etwas hinter sich zu lassen, die hektische Stadt, den anstrengenden Alltag. „Es ist eine absichtslose Zeit, die man mit sich selbst in der Begegnung mit der Natur hat

dass Menschen ein Grundbedürfnis haben, mit der Natur in Verbindung zu treten. Fest steht: Der Aufenthalt im Wald gehört in der ganzheitlichen Medizin

 Er beruhigt und beeinflusst nachweislich unser Nervensystem, das gerade in der Stadt, bei der Arbeit, im Alltag unablässig auf „Wachsamkeit“ geschaltet ist

Es geht um den Wald als Sinnbild von Gemeinschaft und Nachbarschaft

Ein Bad im Wald senkt den Blutdruck, reguliert den Puls,reduziert Stresshormone

 

 Waldbaden: Mit der heilenden Kraft der Natur sich selbst neu entdecken.“

 

"Birkenhexe"- Naturtherapie - Naturpädagogik - Autogenes Training    birkenhexe@wissensbude-wildnis.de